Bildung

Die Geschwindigkeit des Wandels und die Digitalisierung sind eine der großen Herausforderungen, welche die heutige Arbeitswelt mit sich bringt. Dies erfasst alle Lebensbereiche und Berufsfelder. Wer nicht den Anschluss verlieren möchte, muss sein Wissen aktuell halten und vertiefen, Fähigkeiten in neuen Gebieten erlangen und sich zuküftig breiter aufstellen. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Sie ein Stück auf Ihrem beruflichem Weg zu begleiten, Ihre Potentiale zu stärken und Sie sicher und fit zu machen für diese Anforderungen.

Daher haben wir uns in unserem Bildungszentrum auf individuelles Coaching und Weiterbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Technik sowie webDesign spezialisiert. Die fachlichen Inhalte sind auf die Bedürfnisse der Unternehmen und des Arbeitsmarktes abgestimmt und kombinieren theoretisches Wissen mit anwendungsbezogener Praxis. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Weiterbildung – je nach Ihrem individuellem beruflichem Ziel – zusammenzustellen und zu kombinieren. Unsere Fachdozenten und Mitarbeiter bringen langjährige, praktische Erfahrungen mit und stehen Ihnen in Präsenzveranstaltung vor Ort zur Seite. Alle Kurse können mit externen Zertifikaten abgeschlossen werden, z.B. IHK, LCCI Sprachprüfung, ESRI, Autodesk etc. Ferner können Sie als Teilnehmer für verschiedene Software Übungslizenzen erhalten, so dass Ihr Wissen auch nach Kursabschluss aktuell bleibt.

Ob Spezialisierung oder Neuanfang, Coaching oder Weiterbildung, Einzelunterricht oder in der Gruppe, unser Bildungszentrum steht für fundiertes Fachwissen, langjährige Erfahrungen, individuelle Kombinationsmöglichkeiten, Qualität, Begeisterung und Freude an der Arbeit mit Menschen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns Ihre Anfrage. Wir beraten Sie gern.

KURSE

Bei uns können Sie Kurse aus folgenden Fachbereichen auswählen:

SCHULUNGSINFOS

TERMINE

Modulares Qualifizierungssystem – Termine 2019

Maßnahme-Nr.: 096/29/2018 Design | 096/30/2018 Technik | 096/31/2018 Wirtschaft

Modul-Nr.vom–bisDauer
1/1903.01.–13.02.20196 Wochen | 240 UE
2/1914.02.–27.03.20196 Wochen | 240 UE
3/1928.03.–13.05.20196 Wochen | 240 UE
4/1914.05.–27.06.20196 Wochen | 240 UE
5/1901.07.–09.08.20196 Wochen | 240 UE
6/1913.08.–23.09.20196 Wochen | 240 UE
7/1924.09.–08.11.20196 Wochen | 240 UE
8/1911.11.–20.12.20196 Wochen | 240 UE

Unsere aktuellen Termine für 2019 finden Sie auch auf unserem Flyer zum Ausdrucken.

 

Modulares Qualifizierungssystem – Termine 2020

Maßnahme-Nr.: 096/29/2018 Design | 096/30/2018 Technik | 096/31/2018 Wirtschaft

Modul-Nr.vom–bisDauer
1/2006.01.–14.02.20206 Wochen | 240 UE
2/2018.02.–30.03.20206 Wochen | 240 UE
3/2001.04.–15.05.20206 Wochen | 240 UE
4/2018.05.–01.07.20206 Wochen | 240 UE
5/2003.07.–13.08.20206 Wochen | 240 UE
6/2017.08.–25.09.20206 Wochen | 240 UE
7/2028.09.–06.11.20206 Wochen | 240 UE
8/2009.11.–18.12.20206 Wochen | 240 UE

Unsere aktuellen Termine für 2020 finden Sie auch auf unserem Flyer zum Ausdrucken.

 

Coaching Termine individuell

Maßnahme-Nr.:  096/4009/2018 Coaching | 096/4010/2018 Kenntnisvermittlung

Berufliche Orientierung    max.   40 UE | 1 Woche
Kenntnisvermittlung         max. 240 UE | 6 Wochen

RÄUMLICHKEITEN

Unsere Schulungsräume sind modern, lichtdurchflutet und mit neuster Technik ausgestattet. Es stehen ansprechende Arbeitsplätze mit 22-Zoll-Flachbildschirmen und moderner Präsentationstechnik für Sie bereit.

CAFETERIA

In den Pausen können Sie sich in unserer Cafeteria oder in unserem grünen Außengelände erholen.
Jeden Morgen gibt es frische Brötchen und mittags wird selbst gekocht!

BIKES

Fahrräder für Kursteilnehmer und Mitarbeiter

Mit unseren "Dienst-Fahrrädern" möchten wir unseren Teilnehmern und Mitarbeitern, die Möglichkeit geben, fit und mobil zu bleiben. Unsere auswärtigen Kursteilnehmer haben zu dem die Möglichkeit, nach dem Unterricht Jena und Umgebung zu erkunden. Kartenmaterial ist vorhanden.

Die Fahrräder werden den Teilnehmern für die gesamte Kurszeit kostenfrei zur Verfügung gestellt.

KARTE DER TEILNEHMER

Woher kommen unsere Teilnehmer?

Seit der Einführung der IHK Abschlüsse im Jahr 2008 finden nicht nur Teilnehmer aus Jena und Thüringen den Weg zu unseren Weiterbildungen, sondern auch immer mehr Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Selbst in der Schweiz und in Frankreich stoßen die Kurse auf Interesse.

FÖRDERUNG

BUNDESWEITE FÖRDERUNG

Allgemeines
In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Förderungsmöglichkeiten und Förderungsprogrammen für Weiterbildungen. Diese gelten zum einen bundesweit, zum anderen gibt es länderspezifische Förderungen.
Eine Übersicht über die Vielzahl von Förderungsmöglichkeiten für eine Weiterbildung gibt es in der Förderdatenbank.

Der Bildungsgutschein
Die Arbeitsagenturen und Jobcenter fördern Weiterbildungen, um die Chancen zum Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zu erhöhen.
weitere Informationen: Arbeitsagentur

Der Prämiengutschein
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderung für:
Angestellte und Selbstständige (Arbeitszeit mit mind. 15 Stunden/Woche und max. 20.000 Euro zu versteuerndes Jahreseinkommen, bei gemeinsam Veranlagten bei 40.000 Euro (Kinderfreibeträge werden jeweils berücksichtigt)
Voraussetzung:
Besuch einer Beratungsstelle des BMBF
Höhe der Förderung:
Hälfte der Lehrgangskosten (jedoch max. 500 Euro), wobei der Kurs nicht mehr als 1000 Euro kosten darf
Weitere Informationen: Bildungsprämie

WeGeBau
Arbeitsagentur (bundesweit)
Förderung für:
gering qualifizierte (z.B. ungelernte) Beschäftigte oder Beschäftigte in kleineren und mittleren Unternehmen
Voraussetzung:
Freistellung durch Arbeitgeber für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts
Höhe der Förderung:
Arbeitsagenturen übernehmen Weiterbildungskosten (bei Weiterbildungen gering qualifizierter Beschäftigter)
unter bestimmten Voraussetzungen kann Arbeitgebern ein Arbeitsentgeltzuschuss ge­währt werden
bei Beschäftigten in kleinen und mittelständigen Unternehmen, die das 45. Lebensjahr vollendet haben, bis zu 75% der Lehrgangskosten (verbleibende Kosten sind vom Betrieb und/ oder der Arbeitnehmerin/dem Arbeitnehmer zu tragen)
bei jüngeren Beschäftigten in kleinen und mittelständigen Unternehmen ist eine Förderung nur möglich, wenn der Betrieb mindestens 50% der Lehrgangskosten übernimmt
Weitere Informationen: WeGeBau

Bildungsurlaub
In einem Großteil der Bundesländer gibt es mittlerweile die Möglichkeit eine Freistellung von der Berufstätigkeit für eine Weiterbildung zu beantragen, d.h. einen Bildungsurlaub bzw. eine Bildungsfreistellung wahrzunehmen.
Die Kurse, die in dem Freistellungszeitraum besucht werden können, sind i.d.R. durch eine Bildungseinrichtung bei der zuständigen Landesbehörde genehmigen zu lassen. Wir haben dies in Thüringen und Sachsen-Anhalt für unseren Kurs Umweltrecht/Planungsrecht getan. Dieser Kurs ist somit über den Bildungsurlaub besuchbar, sofern Sie in diesen beiden Bundesländern berufstätig sind.
Die Freistellung ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Eine gute Übersicht über die teilnehmenden Bundesländer und die jeweiligen gesetzlichen Grundlagen und entsprechenden Regelungen finden Sie beim InfoWeb Weiterbildung.

THÜRINGEN

Weiterbildungsförderung Thüringen

Der Thüringer Bildungsscheck

Förderung für:
     sozialversicherungspflichtige Beschäftigte von Unternehmen mit Sitz in Thüringen (bei einem zu versteuerndem Jahres­einkommen zwischen 20.000 Euro und 40.000 Euro bei Alleinveranlagten und bei gemeinsam Veranlagten bei einer Obergrenze zwischen 40.000 Euro und 80.000 Euro)

 Voraussetzung:
     Antrag muss vor dem Beginn der Maßnahme bei der GFAW (Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaates Thüringen mbH) eingehen

 Höhe der Förderung:
     bis zu 1000 Euro Gesamtförderung

Weitere Informationen und Formulare: GFAW Thüringen

Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

SACHSEN

Weiterbildungsförderung Sachsen

Der Sächsische Weiterbildungsscheck – individuell

Förderung für:
     Beschäftigte, Auszubildende und Berufsfachschüler (ab dem vollendeten 18. Lebensjahr), Wiedereinsteiger und Berufsrückkehrer (z. B. arbeitslose Nichtleistungsempfänger)

Voraussetzung:
     Antrag ist vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme zu stellen
     Weiterbildungsmaßnahme kann erst nach Bestätigung durch die SAB bzw. nach Erlass des Zuwendungsbescheides (Weiterbildungsscheck) begonnen werden

Höhe der Förderung:
     bis zu 80 Prozent der Weiterbildungskosten

Weitere Informationen und Formulare: Sächsische Aufbaubank

Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

SACHSEN-ANHALT

Weiterbildungsförderung Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG DIREKT

Förderung für:
Weiterbildungen (Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttogehalt unter 4.575 Euro; Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III)
Zusatzqualifikationen (volljährige Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen; volljährige Schülerinnen und Schüler in schulischen Berufsausbildungsgängen an Berufsfachschulen)

Voraussetzung:
Antragstellung muss sechs Kalenderwochen vor der Anmeldung zur Weiterbildung erfolgen

Höhe der Förderung:
zwischen 60 und 90 Prozent der Kurskosten (je nach Voraussetzungen des Antragstellers)

Weitere Informationen: Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

NIEDERSACHSEN

Weiterbildungsförderung Niedersachsen

Niedersachsen (Weiterbildung in Niedersachsen (WiN))

Förderung für:
     Beschäftigte aus Unternehmen mit Betriebsstätte in Niedersachsen
     Betriebsinhaber/innen von Unternehmen in Niedersachsen unter 50 Beschäftigten

Voraussetzung
     Antragstellung muss schriftlich und elektronisch mindestens vier Wochen vor Beginn der Weiterbildung erfolgen

Höhe der Förderung:
     Förderung von max. 50 % der Gesamtkosten (Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie Ausgaben für Freistellungen), bei einer Mindestfördersumme von 1.000 Euro

Weitere Informationen: NBank

Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

BRANDENBURG

Weiterbildungsförderung Brandenburg

Bildungsscheck Brandenburg

Förderung für:
     sozialversicherungspflichtig beschäftigte Bürgerinnen und Bürger

Voraussetzung:
Der Antragsteller darf/muss
     seinen Hauptwohnsitz im Land Brandenburg haben 
     nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt sein

Höhe der Förderung:
     auf Grundlage eines individuellen, arbeitsplatzunabhängigen Bildungsziels mit bis zu 70 % Bezuschussung
     Weiterbildungskosten mindestens 1000 Euro 

 

    Weitere Informationen: LASA Brandenburg

    Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

    MECKLENBURG-VORPOMMERN

    Weiterbildungsförderung Mecklenburg-Vorpommern

    Bildungsscheck Mecklenburg-Vorpommern

    Förderung für:
         Beschäftigte aus Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern an Maßnahmen der beruf­lich­en Weiter­bildung
         Zuwendungsempfänger sind Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern

    Höhe der Förderung:
         zwischen 50 und 75 Prozent der Lehrgangskosten, je nach Qualifizierung

     

    Weitere Informationen: Bildungsnetz M-V

    Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

    HESSEN

    Qualifizierungscheck

    Förderung für:
         sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und geringfügig Beschäftigte, für die vom Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge geleistet werden

    Voraussetzung:
    Der Antragsteller darf/muss
         Hauptwohnsitz in Hessen haben
         mindestens 27 Jahre alt sein
         keinen beruflichen Abschluss haben

    Höhe der Förderung:
         max. 4000 Euro bzw. 50 % der Gebühren

    Weitere Informationen: Qualifizierungsscheck

    Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

    BAYERN

    Förderung für:
         berufliche Weiterbildungsmaßnahmen für Erwerbstätige
         Antragsberechtigt sind Unternehmer und Bildungsanbieter

    Voraussetzung:
         Anträge sind mindestens zwei Monate vor Beginn der zu fördernden Maßnahme einzureichen

    Höhe der Förderung:
         Höhe der Förderung beträgt in der Regel bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben

    Weitere Informationen: Bayern (Förderdatenbank)

    Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

    NORDRHEIN-WESTFALEN

    Weiterbildungsförderung Nordrhein-Westfalen

    Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen

    Förderung für:
          Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Betriebe

    Voraussetzung:
          Beratung bei Beratungsstelle vor Kursbeginn

    Höhe der Förderung:
         maximal 50% der Ausgaben und höchstens 500 Euro je Bildungs­scheck

     

    Weitere Informationen: Arbeit.NRW

    Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

    RHEINLAND-PFALZ

    Weiterbildungsförderung Rheinland-Pfalz

    Förderung für:
         rheinland-pfälzische Beschäftigte

    Voraussetzung:
         Beantragung muss vor Anmeldung und Beginn der Weiterbildung erfolgen

    Höhe der Förderung:
         max. 500 Euro pro Person, Weiterbildung und Kalenderjahr
     

    Weitere Informationen: Qualischeck Rheinland-Pfalz

    Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

    SCHLESWIG-HOLSTEIN

    Weiterbildungsförderung Schleswig-Holstein

    Förderung für:
         Beschäftigte, Auszubildende, Inhaber von Kleinstbetrieben und Freiberufler

    Voraussetzung:
         Antrag im Vorfeld der Weiterbildungsmaßnahme

    Höhe der Förderung:
         50 Prozent der zuwendungsfähigen Seminarkosten, höchstens jedoch 2.000 Euro der Gesamtmaßnahme


      Weitere Informationen: Schleswig-Holstein Weiterbildung

      Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

      RESTLICHE BUNDESLÄNDER

      Weiterbildungsförderung Berlin, Bremen, Hamburg, Saarland, Baden-Württemberg

      Berlin
      Weitere Informationen: Weiterbildung Berlin

      Bremen
      Weitere Informationen: Weiterbildung Bremen

      Hamburg
      Weitere Informationen: Weiterbildung Hamburg

      Saarland
      Weitere Informationen: Weiterbildung Saarland

      Baden-Württemberg
      Weitere Informationen: Weiterbildung Baden-Württemberg


      Weitere Förderungsmöglichkeiten: Bundesweite Förderung

      PARTNER