CAD | Maschinenbau

Im Technikbereich findet eine ständige Weiterentwicklung der eingesetzten Software statt. Dies erfolgt zum einen zur Vereinfachung der Bearbeitung für den Anwender (Bau, Maschinenbau, GIS), zum anderen ergeben sich für den Bearbeiter durch gesetzliche Verordnungen veränderte Notwendigkeiten der Datenbearbeitung (z.B. im GIS-Bereich).
Die Programmpalette der Weiterbildung umfasst dabei:

SPEZIALIST FÜR CAD-TECHNIK | MASCHINENBAU

INKL. IHK-INDUSTRIEFACHKRAFT

Voraussetzungen der Weiterbildung

Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studienabschluss im technischen Bereich oder einschlägige Berufspraxis von 4 Jahren, Kenntnisse MS Office

Ziel des Kurses

Ihnen werden alle wesentlichen Bedienungsabläufe von AutoCAD, Inventor und/oder SolidWorks und/oder Creo vermittelt und trainiert. Neben dem Wissen über Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten der Pro­gram­me lernen Sie Datenmodelle und Modellierungsverfahren kennen und vertiefen 3D-typische Opera­tionen mit Punkt-, Kurven-, Flächen- und Volumenelementen. Außerdem werden Schnitte, Explosionsdarstellungen sowie Darstellungshilfen (Schattierungen usw.) in den Unterricht einbezogen. Zum Abschluss der Schulung erstellen Sie eigenständig eine komplexe Projektarbeit.
Um einen Eindruck von der Umsetzung der Programme in der Praxis zu erhalten, bieten wir, je nach Möglichkeit, Exkursionen in Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen an.

Inhalte

  • Grundstufe
    • AutoCAD
  • Aufbaustufe I
    • Maschinenbauspezifisches CAD-System: Inventor oder SolidWorks oder Creo
  • Aufbaustufe II
    • Maschinenbauspezifisches CAD-System: Inventor oder SolidWorks oder Creo
  • Anwendungsstufe
    • komplexe Projektarbeit

In der komplexen Projektarbeit müssen Sie i.d.R. anhand von Produktbeschreibungen und Dokumenten 3D-Modelle und Baugruppen generieren, diese animieren und fertigungsgerechte Zeichnungen ableiten. Die Arbeit muss zum Ende der Weiterbildung vorgestellt und verteidigt werden.

Nächste Starttermine

13.08.2019 | 24.09.2019 | 11.11.2019

Dauer

4 Module = 24 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul = 6 Wochen á 240 Unterrichtsstunden

Nach erfolgreicher Teilnahme an den vier obligatorischen Modulen (AutoCAD, SolidWorks oder Inventor, Creo, komplexe Projektarbeit) und der Vorstellung und Verteidigung der Komplexarbeit wird das ­Ge­samt­zer­ti­fi­kat „IHK-In­dus­trie­fach­kraft für CAD-­Technik | Spezialisierung Maschinenbau“ vergeben. Für das IHK-Zertifikat ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

AUTOCAD

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss im technischen/naturwissenschaftlichen Bereich, Kenntnisse MS Office

Ziel des Kurses

Mit dem Modul AutoCAD wird die grundlegende Arbeitsweise eines weltweit verwendeten CAD-Systems im Bereich Maschinenbau vermittelt. Sie trainieren das rechnergestützte Zeichnen und Modellieren durch Anwendung eines modernen komplexen CAD-Systems.
Dabei werden fachübergreifend, durch zweckmäßige Kombination zwischen Wissensvermittlung und praktischen Übungsaufgaben Fertigkeiten trainiert, die sofort anwendbar sind.
Ziel des Kurses ist der sichere und effiziente Umgang mit AutoCAD. Sie beherrschen nach Abschluss des Kurses das Erstellen typischer 2D-Zeichnungen sowie das Modellieren von komplexen 3D-Körpern.

Inhalte

  • Programmgrundlagen
    • Programmphilosophie und Grundlagen CAD | Arbeitsoberfläche, Werkzeuge, Hintergrundeinstellungen | Konstruktionshilfen, Objektwahl | Koordinatensysteme – kartesische und polare Koordinaten | Zeichnungen anlegen und speichern | Maßstab und Zeichnungseinheiten
  • Zeichnungen 2D konstruieren
    • Zeichenobjekte erstellen und ändern | Zeichnungsstruktur – Layer und Formateigenschaften | Nutzung des DesignCenters, Werkzeugpalette | komplexe Objekte – Blöcke,  Blöcke mit Attributen | Prototyp Datei erstellen und nutzen
  • Ausarbeiten
    • Bemaßung und Bemaßungsstile, Texte | Schraffur und Fläche füllen | Tabellen, Tabellenverknüpfungen | Daten extrahieren
  • Plotten und externe Referenzen
    • Modell- und Papierbereich | Layout, Ansichtsfenster und Plot | Daten als Verknüpfung einfügen: Rasterbild, PDF, DWG Referenz | Datensicherung, Zeichnungswiederherstellungsmanager
  • 3D-Konstruktion – Modelle
    • Arbeitsbereich 3D Modellieren, ViewCube | Koordinatensystem im 3D Raum | Volumenkörper, Grundkörper erzeugen | Boolsche Operation | Volumenkörper aus Konturen erzeugen | Volumenkörper bearbeiten | Komplexe Modelle zusammenbauen
  • Zeichnungsableitung und Visualisierung
    • Zeichnungsableitung von 3D Modellen auf dem Layout | Ableitung von Schnitten und Ansichten aus den Modellen | Isometrie und Perspektiven speichern | Hintergrund, Licht, Standort, Material, Kamera | Render und Animation
  • Projektarbeit
    • 2D-Abschlussübung und 3D-Projektarbeit im jeweiligen Fachgebiet

Nächste Starttermine

13.08.2019 | 24.09.2019 | 11.11.2019

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul = 240 Unterrichtsstunden

Nach erfolgreicher Teilnahme an den vier obligatorischen Modulen (AutoCAD, SolidWorks oder Inventor, Creo, komplexe Projektarbeit) und der Vorstellung und Verteidigung der Komplexarbeit wird das ­Ge­samt­zer­ti­fi­kat „IHK-In­dus­trie­fach­kraft für CAD-­Technik | Spezialisierung Maschinenbau“ vergeben. Für das IHK-Zertifikat ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

CREO

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss im technischen Bereich, Kenntnisse MS Office

Ziel des Kurses

Creo ist, hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Verbreitung, eines der führenden 3D-CAD-Programme im Bereich Maschinenbau.
Ziel des Kurses ist das Erlernen des sicheren Umgangs mit den für die tägliche Arbeit grundlegenden Funktionen des CAD-Programms und der Erwerb der Fähigkeit, sich bei Bedarf selbstständig in weitere spezielle Themen einarbeiten zu können.
Damit Sie sich einen Eindruck von der Umsetzung des Programms in der Praxis verschaffen können, bieten wir, je nach Möglichkeit Exkursionen in Unternehmen und an öffentliche Einrichtungen an.

Inhalt

  • Grundlagen | modularer Aufbau | Konfiguration
  • parametrische Modellierung von Bauteilen | „Bottom-Up“- und „Top-Down“-Konstruktion
  • Baugruppenerstellung | Ansichtsmanagement | Skelett-Technik
  • Zeichnungserstellung | Stücklistenberichte
  • Anwenden von Beziehungen, Parametern, Bibliotheken und Verwaltungs-Tools
  • Mechanismen und Bewegungsanalyse

Bei Bedarf und Möglichkeit an die zukünftige Tätigkeit des jeweiligen Teilnehmers angepasste zusätzliche Inhalte.

Nächste Starttermine

13.08.2019 | 24.09.2019 | 11.11.2019

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul = 240 Unterrichtsstunden

Nach erfolgreicher Teilnahme an den vier obligatorischen Modulen (AutoCAD, SolidWorks oder Inventor, Creo, komplexe Projektarbeit) und der Vorstellung und Verteidigung der Komplexarbeit wird das ­Ge­samt­zer­ti­fi­kat „IHK-In­dus­trie­fach­kraft für CAD-­Technik | Spezialisierung Maschinenbau“ vergeben. Für das IHK-Zertifikat ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

INVENTOR

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss im technischen Bereich, Kenntnisse MS Office

Ziel des Kurses

Inventor ist das aktuelle, moderne 3D-CAD-Programm für den Maschinenbau aus dem Hause Autodesk. Es zeichnet sich gegenüber vergleichbar leistungsfähigen CAD-Programmen durch seine sehr gute Übersicht­lichkeit und damit verbundene leichte Erlernbarkeit aus.
Ziel des Kurses ist das Erlernen des sicheren Umgangs mit den für die tägliche Arbeit grundlegenden Funktionen und der Erwerb der Fähigkeit, sich bei Bedarf  selbstständig in weitere spezielle Themen einarbeiten zu können.

Inhalt

  • Programmaufbau und Bedienung
  • parametrische Bauteileerzeugung | „Bottom-Up“- und „Top-Down“-Konstruktion
  • Baugruppenerstellung
  • Zeichnungsableitung | Stücklisten
  • Bewegungssimulation

Bei Bedarf und Möglichkeit an die zukünftige Tätigkeit des jeweiligen Teilnehmers angepasste zusätzliche Inhalte

Nächste Starttermine

13.08.2019 | 24.09.2019 | 11.11.2019

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul = 240 Unterrichtsstunden

Nach erfolgreicher Teilnahme an den vier obligatorischen Modulen (AutoCAD, SolidWorks oder Inventor, Creo, komplexe Projektarbeit) und der Vorstellung und Verteidigung der Komplexarbeit wird das ­Ge­samt­zer­ti­fi­kat „IHK-In­dus­trie­fach­kraft für CAD-­Technik | Spezialisierung Maschinenbau“ vergeben. Für das IHK-Zertifikat ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

SOLIDWORKS

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss im technischen Bereich, Kenntnisse MS Office

Ziel des Kurses

SolidWorks ist ein modernes leistungsfähiges 3D-CAD-System für den Maschinenbau, das umfangreiche Funk­tio­nalität mit leichter Bedienbarkeit verbindet und zurzeit hohe Zuwachsraten hinsichtlich seiner Verbreitung aufweist.
Ziel des Kurses ist das Erlernen des sicheren Umgangs mit den für die tägliche Arbeit grund­legenden Funktionen und der Erwerb der Fähigkeit, sich bei Bedarf  selbstständig in weitere spezielle Themen einarbeiten zu können.

Inhalt

  • Programmaufbau und Bedienung
  • parametrische Bauteileerzeugung | „Bottom-Up“- und „Top-Down“-Konstruktion
  • Baugruppenerstellung
  • Zeichnungsableitung | Stücklisten
  • Bewegungssimulation
  • Blech- und Schweißteilkonstruktion
  • Grundlagen Flächenmodellierung und FEM-Berechnung

Nächste Starttermine

13.08.2019 | 24.09.2019 | 11.11.2019

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul = 240 Unterrichtsstunden

Nach erfolgreicher Teilnahme an den vier obligatorischen Modulen (AutoCAD, SolidWorks oder Inventor, Creo, komplexe Projektarbeit) und der Vorstellung und Verteidigung der Komplexarbeit wird das ­Ge­samt­zer­ti­fi­kat „IHK-In­dus­trie­fach­kraft für CAD-­Technik | Spezialisierung Maschinenbau“ vergeben. Für das IHK-Zertifikat ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken
Unterrichtszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Dauer

6 Wochen je Modul/Teil (Vollzeit)
Die Module können nach individuellem Bildungsplan des Teilnehmers kombiniert werden.
Einzelne Fachbereiche können auch separat absolviert werden, als Gruppen- oder Einzelschulung.
Die Kurse sind als Präsenzkurse mit Dozent (im Raum) konzipiert.

Abschluss

Zertifikate des Trägers bzw. der IHK oder LCCI

Förderung

Förderung mittels Bildungsgutschein, AVGS § 45, Prämiengutschein, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), Rentenversicherungsträger, Weiterbildungsscheck etc.

Anmeldung

codematix GmbH Bildungszentrum, Felsbachstraße 5/7, 07745 Jena

Beratung
  • Silke Bieler Telefon 03641 303813
  • Karin Gabrisch Telefon 03641 303838
  • Kerstin Schmeißer Telefon 03641 303811
  •   Fax 03641 303820
  •   Email bildung@codematix.de