GIS | Geo­infor­mations­systeme

Im Technikbereich findet eine ständige Weiterentwicklung der eingesetzten Software statt. Dies erfolgt zum einen zur Vereinfachung der Bearbeitung für den Anwender (Bau, Maschinenbau, GIS), zum anderen ergeben sich für den Bearbeiter durch gesetzliche Verordnungen veränderte Notwendigkeiten der Datenbearbeitung (z.B. im GIS-Bereich).
Die Programmpalette der Weiterbildung umfasst dabei:

EXPERTE FÜR GIS

INKL. IHK-FACHKRAFT

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss, mit  dem geographische Gegebenheiten verwaltet, projektiert oder neu entwickelt werden können, Kenntnisse in MS Office und Englisch

Ziel des Kurses

Sie bekommen die Grundlagen von Geografischen Informationssystemen (GIS), Datenmodellen und Geodatenbanken vermittelt. Neben Basiswissen zu Daten und räumlichen Bezugssystemen wird mit praktischen Übungen der Mehrwert von GIS-Systemen in der Landschafts- und Raumplanung aufgezeigt. Die Schwerpunkte bilden die Arbeit mit ArcGIS – ArcMap und ArcGIS Pro – (Vektordaten, Rasterdaten, Geoverarbeitungswerkzeugen, Interpolation, Auswertung, Layout etc.), die Einbindung von Kartendiensten (Web Map Services – WMS), 3D-Stadtmodellierung (Trimble SketchUp, Autodesk Infraworks, ESRI ArcGIS), PostgreSQL/PostGIS, Fernerkundung sowie die Arbeit mit QGIS und Python. Zusätzlich bekommen die Teilnehmer grundlegende Kenntnisse im Bereich der Schnittstelle zwischen GIS und CAD Daten/Systemen vermittelt.

Inhalte

Teil I: Geodatenmanagement und -analyse
Teil II: Geodatenverarbeitung/Geodatenbanken
Teil III: Geodatenerfassung (mit AutoCAD/AutoCAD Map 3D)

 

Nächste Starttermine

auf Anfrage

Dauer

3 Module = 18 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul (optional) á 240 Unterrichtsstunden

Für die Zulassung zum lehrgangsinternen Test sowie für die Vergabe des IHK-Zertifikats zur „IHK-Fachkraft für Geographische Informationssysteme (GIS)“ ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

TEIL I: GIS GEODATENMANAGEMENT UND -ANALYSE

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss, mit dem geo­gra­phische Gegebenheiten verwaltet, projektiert oder neu entwickelt werden können, Kenntnisse in MS Office und Englisch

Zielsetzung des Kurses

In der Schulung bekommen Sie die Grundlagen von Geografischen Informationssystemen (GIS) und entsprechenden Daten­mo­dellen vermittelt. Neben Basiswissen zu Daten und räum­lich­en Referenzsystemen wird mit praktischen Übungen der Mehrwert von GI-Systemen in  der Landschafts- und Raumplanung vorgestellt. Schwerpunkte des Kurses bilden die Einführung in die GIS-Programme ArcGIS Desktop (ArcMap, ArcCatalog), ArcGIS Pro sowie QGIS.

Inhalte

Vermittlung fachspezifischer Grundlagen/Fallbeispiele

Grundlagen Geoinformatik, Aufbau und Komponenten von Geoinformationssystemen (GIS)

  • ArcGIS
    • ArcMap, ArcCatalog | Arbeit mit Vektordaten | Arbeit mit Rasterdaten | GeoDatabases | grundlegende Arbeitsweisen – Digitalisieren, Georeferenzieren, Geoprocessing, Analysen etc. | Arbeit mit dem Spatial Analyst | Koordinatensysteme | kartographische Grundlagen und Layoutgestaltung
  • ArcGIS Pro
    • Einführung in das Programm | Arbeit mit Vektordaten | Arbeit mit Rasterdaten | grundlegende Arbeitsweisen – Digitalisieren, Georeferenzieren, Geoprocessing, Analysen etc. | Layoutgestaltung
  • WebGIS / Geodatendienste
    • Verbreitung/Visualisierung von GIS-Daten im Internet | Aufbau von Web Map Services (WMS) und deren Nutzung im GIS | eigene Web-Kartendienste definieren und freigeben (ESRI Web AppBuilder)
  • Geodateninfrastrukturen / INSPIRE
    • Einführung in den Aufbau von Geodateninfrastrukturen (GDI) | Hintergrund der Europäischen Geodatenrichtlinie INSPIRE | Metadaten- und Geodatenstandards | Aufbereitung und Validierung INSPIRE-konformer Geodaten
  • QGIS
    • Programmgrundlagen | Arbeit mit Vektor und Rasterdaten | Nutzung von Kartendiensten | Erstellung von einzelnen Kartenlayouts und Serien-Layouts
  • Koordinatenreferenzsysteme
    • Koordinatentransformation

Nächste Starttermine

auf Anfrage

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul (optional) á 240 Unterrichtsstunden

Für die Zulassung zum lehrgangsinternen Test sowie für die Vergabe des IHK-Zertifikats zur „IHK-Fachkraft für Geographische Informationssysteme (GIS)“ ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

TEIL II: GIS GEODATENVERARBEITUNG, GEODATENBANKEN

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss, mit dem geografische Gegebenheiten verwaltet, projektiert oder neu entwickelt werden können, GIS Grundlagen, Kenntnisse MS Office und Englisch

Zielsetzung des Kurses

In diesem Kurs werden tiefgreifende GIS-Kenntnisse mit dem Programm ArcGIS vermittelt. Sie haben die Möglichkeit, sich mit erweiterten Funktionen der Software vertraut zu machen und umfassende GIS-Analysen durchzuführen. Durch umfangreiche Fallbeispiele werden die zuvor vermittelten Grundlagen zur Anwendung gebracht. Sie erhalten damit einerseits einen breiten Überblick zur Konzeption und notwendiger Software für räumliche Informationssysteme und müssen anderseits diese Kenntnisse praktisch anwenden. Zusätzlich lernen Sie die Arbeit mit GIS-Daten im 3D Raum kennen. Ein weiterer Schwerpunkt des Kurses liegt im Bereich Geodatenbanken.

Inhalte

Vermittlung fachspezifischer Grundlagen/Fallbeispiele

  • 3D-Stadtmodelle
    • Arbeit mit Trimble SketchUP | ArcGIS Desktop (ArcScene) | Arbeit mit Autodesk InfraWorks
  • Arbeit mit Geodatenbanken – PostgreSQL/PostGIS
    • Grundlagen Relationaler Datenbankmanagementsysteme (RDBMS) | Aufbau eigener GIS-Datenbanken | GIS-Analysen auf der Basis einer Geodatenbank
  • Fernerkundung
    • Einführung in die Fernerkundung, Aufnahmesysteme | physikalische Grundlagen | Einführung und Grundlagen der digitalen Bildverarbeitung | praktische Übungen
  • ArcGIS
    • topologisch und rasterbasierte GIS-Analysen, z.B. Netzwerkanalyse, Sichtfeldanalysen, Shortest Path, ArcGIS ModelBuilder etc. | Arbeit mit den Extensions – Spatial Analyst und 3D Analyst | Layoutgestaltung, Kartenserien, Export von Layouts etc.
  • Python
    • Einführung in die Programmierung mit Python | Python in ArcGIS (ArcPy) | Python in QGIS (PyQGIS)

Nächste Starttermine

auf Anfrage

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul (optional) á 240 Unterrichtsstunden

Für die Zulassung zum lehrgangsinternen Test sowie für die Vergabe des IHK-Zertifikats zur „IHK-Fachkraft für Geographische Informationssysteme (GIS)“ ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

TEIL III: GIS DATENERFASSUNG

Voraussetzungen der Weiterbildung

Berufsabschluss oder Studienabschluss, mit dem geografische Gegebenheiten verwaltet, projektiert oder neu entwickelt werden können, vertiefte GIS Kenntnisse, Kenntnisse MS Office und Englisch

Zielsetzung des Kurses

In diesem Kurs werden, aufbauend auf den beiden Kursen "Geodatenmanagement und -analyse" sowie "Geodatenverarbeitung, Geodatenbanken", die Geodatenerfassung im Gelände mit anschließender Aufbereitung und Weiterverarbeitung der Daten mittels GIS-Programmen vermittelt. Desweiteren können die Kursteilnehmer, je nach Bedarf, Kenntnisse zu "Umweltrecht/Planungsrecht" ODER "AutoCAD/AutoCAD Map 3D" erwerben. Den Abschluss des Kurses bildet eine komplexe Projektarbeit.

Inhalte

praktische Arbeit im Gelände, CAD oder Recht, Projektarbeit

  • Erfassung von Geodaten
    • Einführung in Globale Navigationssatellitensysteme (GNSS) | GPS im Gelände | Datenvalidierung | Aufbereitung und Verarbeitung von Messdaten mit GIS
  • Umweltrecht/Planungsrecht
    • Naturschutzrecht | Umweltprüfungen einschl. Öffentlichkeitsbeteiligung | Genehmigungsverfahren einschl. Öffentlichkeitsbeteiligung | Immissionsschutz | Bauplanungsrecht einschl. | Öffentlichkeitsbeteiligung | Bauordnungsrecht | Erneuerbare Energien | Umweltstrafrecht

ODER

  • AutoCAD/AutoCAD Map 3D
    • Programmeinführung | Koordinatensysteme | Arbeiten im 2D und 3D Raum | GIS Daten im CAD | CAD Daten im GIS
  • Komplexarbeit/lehrgangsinterner Test
    • selbstständige Bearbeitung eines Projektthemas/Einzelarbeit oder Gruppenarbeit | Vorstellung und Verteidigung der Komplexarbeit

Nächste Starttermine

auf Anfrage

Dauer

1 Modul = 6 Wochen von Montag bis Freitag
1 Modul (optional) á 240 Unterrichtsstunden

Für die Zulassung zum lehrgangsinternen Test sowie für die Vergabe des IHK-Zertifikats zur „IHK-Fachkraft für Geographische Informationssysteme (GIS)“ ist die regelmäßige Teilnahme am Kurs (mind. 80 %) erforderlich.

Ansprechpartner

Silke Bieler
Telefon 03641 303813
  • Flyer zum Ausdrucken

AKTUELLES AUS DEM KURS

Unterrichtszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Dauer

6 Wochen je Modul/Teil (Vollzeit)
Die Module können nach individuellem Bildungsplan des Teilnehmers kombiniert werden.
Einzelne Fachbereiche können auch separat absolviert werden, als Gruppen- oder Einzelschulung.
Die Kurse sind als Präsenzkurse mit Dozent (im Raum) konzipiert, oder auch online möglich.

Abschluss

Zertifikate des Trägers bzw. der IHK oder LCCI

Förderung

Förderung mittels Bildungsgutschein, AVGS § 45, Prämiengutschein, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), Rentenversicherungsträger, Weiterbildungsscheck etc.

Anmeldung

codematix GmbH Bildungszentrum, Felsbachstraße 7, 07745 Jena

Beratung
  • Silke Bieler Telefon 03641 303813
  • Kerstin Schmeißer Telefon 03641 303811
  •   Email bildung@codematix.de